Sonntag, Oktober 15, 2006

Lebenszeichen

Okay, bevor hier die Spinnweben überhand nehmen, ein kleines Lebenszeichen. Im Moment kommt ich nämlich zu nix. Gar nix. Schon gar nicht zu Dingen, die was mit Computern zu tun haben.

Deshalb mal ganz kurz ein paar Anschau- und Durchlesbefehle:

1. Dor: Mit der DVD hab ich mein Kaufverbot gebrochen (das Bestellverbot hat noch ein paar Tage länger gehalten ...) - und es war jeden Cent wert! Dor ist ein wahnsinnig guter Film mit wahnsinnig guten Darstellern (ich hab mich ab sofort in Ayesha Takia verliebt. Und in Gul Panag. Und Shreyas Talpade), brillianter Musik und ganz ganz ganz wunderschönen Aufnahmen. Außerdem ist die Story fantastisch und das Ende ganz besonders schick! Wer auch immer die DVD in die Finger kriegt oder grad ne Bestellung zusammenbastelt - KAUFEN!!!



Marco findet ihn übrigens auch schick. Nur der liebe Herr Taran Ardash beweist mal wieder, dass er von Filmen keine Ahnung hat. Ab in die Ecke und schämen!

2. Umrao Jaan: Der lag seit Monaten hier rum, weil mir irgendwie die Motivation gefehlt hat - dafür stell ich mich jetzt zu Taran dazu und schäm mich mit. Umrao Jaan ist nämlich toll! Sehr fesselnd erzählt, schön gefilmt und Rekha ist natürlich gigantisch toll! Und da das Remake bestimmt bei der Ausstattung um einiges auschweifender sein wird als das Original, lohnt es sich unbedingt, den jetzt schon anzuschauen um in diese ganz besondere Atmosphäre einzutauchen! Und hab ich schon erwähnt wie genial Rekha ist? Nein? Rekha ist ganz besonders supergigantisch toll!

3. Nochmal Umrao Jaan - diesmal das Remake. Dazu ist jetzt der Soundtrack draußen, kann bei itunes für popelige 7.92€ gekauft werden - und gefällt mir richtig gut. Ich versteh ja nix von klassischer indischer Musik und kann deshalb nicht beurteilen, ob der Soundtrack jetzt solche Einflüsse hat und wie stark die sind, wenn es sie gibt - aber es klingt stark danach. Und der Soundtrack ist deshalb schonmal hörenswert. Immerhin klangen dieses Jahr ja viele Soundtracks nach langweiligem Standardhindipopbrei. Mein Liebling im Moment ist ganz unkreativ der Song, der wohl den meisten am besten gefällt: Salaam. Seeeeehr schick!

4. Noch mehr Musik: Ich hab lang gebraucht, bis ich mich reingehört hatte, aber der Umrao Jaan-Soundtrack ist im Moment nur auf Platz zwei. Mein Lieblingssoundtrack ist im Moment der von Lage Raho Munna Bhai (gibts übrigens auch bei itunes) - ich steh auf den Titelsong und auf Pal Pal Har Pal - so süüüüüüß!

5. Viel Zugfahren und kein Laptop bedeutet natürlich vieeeeel Zeit zum Lesen.
Da es bei uns auf dem Kaff nur Buchhandlungen gibt, in denen entweder Bibeln oder Kalender verkauft werden (oder hässliche Da Vinci Code- Klone *würg*), muss Kleinkaddi immer in der großen Stadt auf Vorrat kaufen oder Amazon leerbestellen. Nächste Woche ist ab
er erstmal Ebbe - ich hab mich letzte Woche durch meinen ganzen Stapel gelesen. Deshalb hab ich jetzt ein paar Lesetipps auf Lager:


Julian Barnes: Arthur and George (Amazon): Zwei Jungs, die unterschiedlicher nicht sein könnten, wachsen im späten 19. Jahrhundert in Großbritannien auf. Der eine wird zu einem der berühmtesten Schriftsteller seiner Zeit, der andere Opfer eines der größten Justizirrtümer der britischen Geschichte. Ihre Wege kreuzen sich, als George Arthur um seine Hilfe beim Kampf um Gerechtigkeit bittet - den schließlich hat der den besten Detektiv aller Zeiten erfunden.
Julian Barnes erzählt die Lebensgeschichten der beiden in einem wunderbar nüchternen und doch poetischen Stil, der einen die 500 Seiten vielleicht nicht immer verschlingen lässt, es aber doch schwermacht, das Buch aus der Hand zu legen.

(Apropos berühmte Detektive: Fans von Mr. Holmes und ganz besonders Fans von Mr. Rupert Everett dürfen sich freuen: Rupert=Sherlock und zwar im schicken BBC-Film "Sherlock Holmes and the Case of the Silk Stocking", dens bald auch auf Deutsch bei Amazon gibt.)

Die nächste Empfehlung ist eigentlich eher aus der Jugendbuchecke, aber egal. Ich rede von den Romanen von Catherine Webb, über die ich neulich gestolpert bin und von deren Gesamtwerk ich seither vier Sechstel verschlungen habe. Sie ist nämlich gerade mal 20 und hat ihren ersten Roman mit 14 geschrieben. Der wurde 2002 veröffentlicht und seitdem hat sind 5 weitere Romane erschienen.
Besonders empfehlenswert ist ihre neueste Serie - die Abenteuer von Horatio Lyle.


Die ist nämlich richtig psychedelisch! Im viktorianischen England geschehen nämlich seltsame Dinge - und da braucht es einen ganz besonderen Special Constable, der den Tag rettet! Und so ein Constable ist Horatio Lyle. Eigentlich ist er gar kein Special Constable mehr, denn er widmet sein Leben lieber der Wissenschaft. Deshalb gibts bei ihm zu Hause auch mal die ein oder andere Explosion und seine Anti-Einbruchsanlage ist vom feinsten. Das muss Tess am eigenen Leib erfahren. Die kleine Diebin hat sich nämlich genau den richtigen ausgesucht. Das explosive Trio wird noch vervollständigt von Thomas, der viel lieber eine Flugmaschine erfinden würde, als das zu tun, was sein ziemlich versnobbter adliger Daddy von ihm will ...
Sehr schick! Und man kann seine Chemiekenntnisse auffrischen - vor allem was die Sprengstoffproduktion für den Einsatz gegen die Mächte der Finsternis angeht!

Bisher sind zwei Titel erschienenen:
The Extraordinary and Unusual Adventures of Horatio Lyle (Amazon) und
The Obsidian Dagger: Being the Further Extraordinary Adventures of Horatio Lyle
(Amazon).

Außerdem hab ich mich endlich dazu durchgerungen, etwas von Elizabeth George zu lesen und hab mir die ersten 5 Bände ihrer Serie rund um Inspektor Thomas Linley und seine Assistentin Barbara Havers reingezogen - gefällt mir ganz gut, nur reichts im Moment auch schon wieder für ne Weile. Ein Band liegt noch rum, der wird aber wohl erst im absoluten Nix-mehr-zu-lesen-im-Haus-Notfall rausgezogen ...

6. Ich habs getan. Ich hab mir die Helen-Biographie bestellt. Und zwar hier. Und ab sofort werd ich jeden Tag dem Postboten auflauern .... *muahahahahahahaha*

Und jetzt hau ich mich wieder auf mein Krankenlager und werf ein paar Antikrankpillen ein ... immerhin muss ich zum Postbotenabfangen ja fit sein!


Kommentare:

Bastet hat gesagt…

Auf Dor habe ich auch bereits ein Auge geworfen. Hört sich wirklich sehr vielversprechend an.

Katrin hat gesagt…

Ist er auch! Ich hab den beim Einkaufen mehr aus Mangel aus Alternativen mitgenommen und war dann sowas von begeistert, dass ich ihn gleich nochmal anschauen könnte. *hüpf* *DVDknuddelt*

michael hat gesagt…

vorhin hab ich antikank-pillen gelesen. tja, kankheiten gibts ;)

(und ich mag den greno eigentlich ganz gern, auch wenn mir grossstadtauswahl buchtechnisch lieber ist, natürlich)

Ähnliches Gesabber



Widget by Hoctro