Freitag, Januar 26, 2007

Arbeitsvermeidungsmaßnahmen

Nur mal eine kleine Zusammenfassung des heutigen Tages:

frisch gespitzte Bleistifte: 38 (fragt bloß nicht, warum ich so viele Bleistifte besitze)
kaputte Kulis: 5
Mithoppelanfälle zum Kar Le Kar Le-Video: 14
überteuertes Werbeheft für REM gekauft: 1
liebevoll selbstgekochte Eintöpfe: 1
noch nicht wirklich fertige, aber demnächst (bald! ARGH!) abzugebende Zulassungsarbeiten: 1
Bücherstapel: 6
Papierhaufen: 13

Arbeitsmoral: -
Konzentrationsfähigkeit: - ∞+5

Mist.

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Also das mit den Bleistiften interessiert mich ja jetzt doch *g* Ich kann von Glück reden wenn ich hier einen finde...

Ich muss mich hier zwar wenigstens nicht mit mittelalterlichem Inzest quälen, aber Dependenzgrammatik lernen macht auch keinen Spaß, ich leide also mit dir. Und hab heut auch viel zu viele Ablenkungsmaßnahmen gestartet (Hey, wenn man zufällig grad den Drang verspürt Ewan-McGregor-Filme zu gucken, dann sollte man das ja auch tun, oder?). Seufz.

Katrin hat gesagt…

Ich könnte dir ja welche abgeben :P Die sind hier irgendwie beim Umzug und diversen Schreibtischaufräummaßnahmen alle aufgetaucht - normalerweise hab ich auch nie einen, wenn ich einen brauche. Und äh. Dann geh ich mir meistens irgendwoher einen besorgen. Äh. Ja.

Drängen soll man eh immer sofort nachgeben, ist gut fürs Denken oder so. Ich hab auch dem Drang nach Sabbermaterial nachgegeben - und mir Gerard Butler mit Maske beim Singen gegeben. Irgendwie ... also ... ich find ihn echt scharf. Den Gerard. Im Don Juan-Kostüm. Und mit Cape. Ich weiß jetzt wieder warum ich früher so scharf aufs Phantom der Oper war - Männer mit Masken und Capes, die Leute umbringen ... YUMMY! Zum Film sonst sag ich jetzt nix :D

Ähnliches Gesabber



Widget by Hoctro