Montag, November 06, 2006

Umrao Laahm


Am Freitag lief Umrao Jaan in München und seitdem bin ich am überlegen, ob ich den Film eigentlich überhaupt gut finde. Die Antwort ist und bleibt: Naja. Teilweise. Ab und zu. Wenn gerade niemand redet. Vor allem dann, wenn Aish tanzt. Das macht sie nämlich ziemlich göttlich und zum Glück sehr oft. So hat man immerhin etwas zum Anschauen, auch wenn man ansonsten eher am Einschlafen ist. Leider ist nämlich dramaturgisch so einiges schief gelaufen ...


Aber erstmal das Positive: Aishs niederkniewürdige Tänze habe ich ja schon erwähnt, aber die sind so toll, dass man das nicht oft genug erwähnen kann. Außerdem sieht sie fantastisch aus. Vor allem in den atemberaubenden Kostümen, die ich bitte alle sofort in meinem Kleiderschrank haben möchte. Abhishek ist lecker ohne Ende, auch wenn sein Schauspiel nicht so gut ist, wie man es von ihm gewohnt ist. Die Besetzung der Nebenrollen ist ziemlich schick - ich hatte mich vorher mal wieder nicht informiert und saß dann im Kino und hab jedesmal innerlich gequiekt. Aruna!!!! Der einzige wirkliche Schwachpunkt im Cast ist Sun(e)i(e)l Shetty, der ziemlich schwächelt und auch noch das doofe Aladdin-Kostüm verpasst bekommen hat. Ansonsten sind die Kostüme und die Sets wunderbar opulent und es strahlt und glitzert an jeder Ecke. Kurz gesagt: Ein Augenschmaus, den man sich im Kino anschauen sollte. Wenn man bereit ist, großzügig über die Tatsache hinwegzusehen, dass Umrao Jaan dramaturgisch ein ziemlicher Griff ins Klo ist.
(Eigentlich finde ich es ja meistens ziemlich blöd, wenn ein Remake nur im Vergleich zum Original gesehen wird, aber ein paar vergleichende Bemerkungen kann ich mir nicht verkneifen.) Die Verfilmung von 1981 ist auch nicht gerade ein Actionreißer, sondern vielmehr ein sehr ruhiger, teilweise fast hypnotischer Film. Vieles wird nur angedeutet, relativ wenig erklärt - manchmal fühlt man sich als Zuschauer fast ein bisschen allein gelassen, weil sehr viel der eigenen Deutung überlassen wird (Vor allem, wenn man auf Untertitel angewiesen ist, was bei Umrao Jaan angeblich nicht gut ist). Vermutlich haben sich auch die Drehbuchautoren der Neuverfilmung überfordert gefühlt - jedenfall waren die Macher wohl der Meinung, man müsse alles so lange erklären und ausformulieren bis es wirklich auch noch der letzte Handytelefonierer im Publikum begriffen hat. Und dann noch ein bisschen länger. Es könnte ja sein, dass jemand die letzten 10 Minuten nicht aufgepasst hat. Sprich: Es wird alles, aber auch wirklich alles ausgesprochen und erzählt. Und zwar mehrfach. Und oft. Und zur Sicherheit nochmal wiederholt.
Und als wäre das noch nicht genug, sind diese Dialoge auch noch auf eine Art und Weise in Szene gesetzt, die zwar optisch eine Freude ist aber nach 10 Minuten zu Aggressionen führt: Die Schauspieler - vor allem Aish und Abhishek - dürfen nämlich kaum tatsächlich spielen, sondern deklamieren ihre Dialoge in ästhetisch drapierten Posen, die bestimmt wunderbare Screenshots hergeben, aber auch tödliche Langeweile verbeiten, wenn man sie sich drei Stunden lang anschauen muss.
Dies gilt vor allem für die 2 Tage Stunden vor der Intermission. Danach wird relativ viel Handlung aneinandergereiht - und Stellen, an denen man einfach ein bisschen mehr erwartet hätte, ziemlich schnell abgehakt. Frust ist also fast schon garantiert.

Die Handlung ist übrigens im Unterschied zum Film von 1981 ziemlich verändert worden. Dies führt z.B. dazu, dass einige Charaktere in der Neuverfilmung negativer dargestellt werden. Ich fand diese Änderungen wirklich interessant (irgendwas musste mich ja vom Einschlafen abhalten ...) und bin jetzt schon ziemlich gespannt auf den Roman, den ich mir demnächst zulegen muss. Mich würde nämlich brennend interessieren, welche Verfilmung näher am Roman ist. Mir erschien fast die neue Version "romanhafter" als die ältere, vor allem wegen der "literarischen" Rahmenhandlung, in der eine alte Umrao Jaan ihre Lebensgeschichte Mirza Ruswa (das soll er schon sein, oder?) erzählt - aber ich kann mich auch gewaltig irren.

Fazit gefällig? Wer nix besseres zu tun hat und seinen Augen mal was Schickes gönnen möchte, sollte sich Umrao Jaan am besten in groß und auf Leinwand anschauen. Man könnte stattdessen aber das Bad putzen oder seine Steuererklärung basteln - da hat man mehr Spaß, allerdings siehts nicht so hübsch aus. Obwohl. Wenn man ein Bad wie im Film hat ...

Mehr Reviews gibts bei
Bastet
Blogical Conclusion
Filmiholic

Technorati , , ,

Kommentare:

maini hat gesagt…

Ihr seid euch also einig, der film hat ein paar längen? Man könnte ja während des filmschauens das bad putzen, oder so. Mal sehen, ob ich mir die dvd zulege.

Bastet hat gesagt…

ja, der film hat ein paaaaaaaaaaar längen :D
die dvd werde ich mir sicher nicht zulegen, denn das beste am film sind die kostüme und die tänze
und die kommen auf nicht-leinwand eh nicht so gut rüber

Maja hat gesagt…

I just watched this yesterday and wrote a review of it today that makes pretty much all the same points as your post! I just couldn't stop sabber-ing over Abhi and all the gorgeous costumes ...

How come this movie was shown in Germany already, but still no Don? Isn't Shahrukkh much more popular there than either Aishwarya or Abhishek?

Katrin hat gesagt…

The situation in Germany is ... odd ;) There is a guy named Ashraf from Munich who has been showing Bollywood movies for years and until a couple of years ago he used to get one copy of most of the big releases to show during its opening week on a tour through several cities in Germany. He has been showing the films in cinemas which he rents privately and usually most of the shows are sold out. Then a few years ago, REM, a German distributor, decided to buy the rights to K3G and later KHNH. They cooperate with RTL2 and so they can pay much more for the rights than Ashraf can. In return, the Indian companies have raised the prices for almost all releases and so Ashraf with his limited funds can't afford many films he would have shown otherwise. And since REM is buying everything with SRK in it, we have to wait until they are good and ready to release the film - which can take ages. I guess they weren't interested in Umrao Jaan and so Ashraf could get the rights. He also got Jaan-E-Man, which I couldn't watch :( Before that he mainly had films with Fusselbabe Akshay Kumar ...

Katrin hat gesagt…

Was ich noch vergessen habe:
@Maini: Der hat keine Längen. Der IST eine einzige Länge. :D

Ähnliches Gesabber



Widget by Hoctro